Krankheiten sind Problemlösungsversuche, die in Heilung umgewandelt werden können…



Schlagwörter:

Osteopathie,

Privatpraxis für Osteopathie,

Schmerztherapie,

Physiotherapie,

ganzheitliche Schmerztherapie,

Schmerzen, Migräne, Kopfschmerzen, Schultertherapie

        Herzlich Willkommen auf meiner Homepage


Sie leiden unter (chronischen) Schmerzen ? Ich möchte Ihnen anbieten, Sie auf Ihrem Weg der Heilung zu begleiten. Oft ist unbekannt, wo die Ursache der eigenen Erkrankung liegt – folglich ist es auch schwer, eine dauerhafte Lösung zu finden. Tücken mit dem Rücken z.B. können vielleicht bald der Vergangenheit angehören.


          Um die Säule wird viel Wirbel gemacht !


Fälschlicherweise werden oft die Bandscheiben oder „eingeklemmte Nerven“ als Ursache solcher Beschwerden genannt. Viel häufiger aber sind Instabilität, Triggerpunkte, Faszien- und Statikprobleme, chronischer Stress, eine Kieferproblematik oder mangelnde Muskelaktivität die Ursache…  Lebererkrankungen z.B. können Einfluss auf das rechte Schultergelenk haben, wobei es zu erheblichen Bewegungseinschränkungen kommen kann. Blockierungen z.B. in Höhe des 10.-12. Brustwirbels können für Nierenfunktionsstörungen verantwortlich sein. Auch Kopfschmerzen haben oft ihre Ursachen an ganz anderer Stelle, als man vermutet, z.B. in einer gestörten Leber-Galle-Funktion.

Alte Blinddarmnarben mit tiefen, inneren Verklebungen können Rückenschmerzen, Darmträgheit etc. verursachen… Das Gewebe des Menschen vergisst z.B. auch keine Traumata, Verletzungen oder Operationen, egal, wie lange sie her sind ; es ist in der Lage, sich sogar an solche Erlebnisse zu „erinnern“ oder sie regelrecht „einzufrieren“…Unsere eigene Lebensgeschichte ist sozusagen „gespeichert“. Es kommt zu fixierten Haltungen, die unsere Schmerzerfahrungen in sich tragen. Oft ist man noch zusätzlich „hart-näckig“, man zerbricht sich den Kopf, man bricht etwas übers Knie, es ist einem eine Laus über die Leber gelaufen oder etwas geht an die Nieren…

Unser Körper ist eine Einheit und sollte auch dementsprechend behandelt werden. Alles greift wie bei einem Zahnrad ineinander; es gibt wechselseitige Verbindungen innerhalb aller Körper - Systeme. Wenn die mögliche Ursache einer Erkrankung gefunden und behandelt wird, kommen dadurch oft mehrere Bereiche im Körper gleichzeitig wieder in „Fluss“…

So können letztlich auch die eigenen heilenden Selbstregulierungs-Kräfte mobilisiert werden und der Körper hat die Möglichkeit, nach dem Schmerzgedächtnis wieder ein „Wohlfühlgedächtnis“ zu erlangen.

Die Behandlungen müssen nicht unbedingt oft hintereinander erfolgen, weil besonders die Osteopathische Behandlung dem Körper zeigt, wie er sich selbst helfen kann. Es ist mir wichtig, mit Ihnen ein Übungsprogramm zu entwickeln, das Sie mit Ihrer individuellen Problematik erkennt und heilend unterstützt. Dabei kann ich zusätzlich aus meiner Erfahrung als Physiotherapeutin schöpfen. Elemente aus verschiedenen Therapiemöglichkeiten (s.u.) können bereichernd hinzugezogen werden. So kann sich der Körper in seiner Mitte wiederfinden. Durch die Osteopathie, kombiniert mit verschiedenen Behandlungsmethoden, durfte ich wunderbare Erfahrungen machen. Wichtigstes Instrument dabei sind meine Hände, die bei vielen Be-HAND-lungen leider durch die Apparatemedizin in Vergessenheit geraten sind… Mit Respekt und Dankbarkeit begegne ich Ihrem Vertrauen.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen !


  

Therapiemöglichkeiten


Osteopathie:

Es handelt sich um eine Methode der Manuellen Medizin. Begründer war der amerikanische Arzt Dr. Andrew Still (1828-1917). Zentraler Begriff ist die Bewegung bzw. die Beweglichkeit sämtlicher Strukuren des Körpers (Gelenke, Organe, Gefäße, Muskeln, Bindegewebe…) Der Organismus wird als funktionelle Einheit verstanden, die in ihren Zusammenhängen zwischen Körper, Geist und Seele erkannt und behandelt wird. Vier Hauptsysteme müssen sich im Einklang befinden, damit der Mensch gesund ist:

 

  1. Das Viszerale System (Organe und Organbeweglichkeit)
  2. Das parietale System (Bewegungsapparat)
  3. Das cranio-sacrale System (Zusammenspiel zwischen Schädel, Kreuzbein und Hirnflüssigkeit)
  4. Die Psyche

 

Die Hauptgebiete der osteopathischen Behandlung:


Muskel-Skelett-System/Bewegungsapparat

Hier können z.B. Bewegungseinschränkungen durch verkürzte Muskeln, fixierte Gelenke und bindegewebige Verklebungen behandelt werden.


Organsystem

Behandlung von Verwachsungen und Verklebungen nach Entzündungen (z.B: nach Blasenentzündungen) oder Operationen (Blinddarm!), die wiederum direkt oder reflektorisch auf den Bewegungsapparat wirken können. Nicht selten verbergen sich hinter Knie-Rücken- oder Schulterbeschwerden derartige Ursachen.


Cranio-Sakrales-System

Hier wird die funktionelle Einheit von Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) berücksichtigt. Zu diesem System gehören die Hirnhäute, alle Knochenstrukturen, die von den Hirnhäuten berührt werden und die Hirnflüssigkeit. Schädel, Wirbelsäule und Kreuzbein bilden gemeinsam eine flexible, zentrale Säule, die in ihrer Einheit auf die Produktion und den Abtransport der Flüssigkeit reagiert. Die Beweglichkeit in diesem System ist sehr wichtig für alle anderen Körperfunktionen, für ein körperliches und psychisches Gleichgewicht. Wissenschaftliche Forschungen zeigen, dass die feinen Nahtstellen des Schädels (Suturen) beweglich sind und minimale Bewegungen zulassen.

Diese Verbindungen wirken wie feine Gelenke, die beweglich sein müssen, da sie eine enge Wechselwirkung mit dem Muskel-, Hormon-, Atmungs-, Nerven- und Lymphsystem haben. Kopfverletzungen beispielsweise oder Blockierungen im Körper hemmen die Beweglichkeit dieses Systems.

 


 

Wirbelsäulentherapie nach Dorn:

Hierbei handelt es sich um eine sanfte und sehr wirksame Methode, um Fehlstellungen der Wirbelsäule und der Gelenke zu behandeln. Gut nachvollziehbare Bewegungselemente werden hinzugezogen und können zu Hause leicht wiederholt werden. Besonders interessant sind die Wechselwirkungen zwischen der Wirbelsäule und den dazugehörigen Organen


 

Fußreflexzonentherapie:

Der Fuß (wie z.B. auch das Ohr) gilt als Spiegelbild des Körpers. Über Reflexzonen lassen sich sämtliche Strukturen (Organe, Muskeln, Gelenke, Nerven) erreichen. Zwischen dem Organismus und der Peripherie bestehen reflektorische Zusammenhänge, die man sich im Sinne einer Durchblutungs- und Energiesteigerung, Schmerzlinderung und Aktivierung von Toxinen (Entgiftung) nutzbar machen kann.


 

Faszienbehandlung:

Bei den Faszien handelt es sich um ein weitvernetztes, enorm wichtiges Bindegewebs-System, das Sie sich wie das „Futter eines Mantels“ vorstellen können und erst jetzt in der Wissenschaft die entsprechende Beachtung findet.

Mittlerweile weiß man, dass es sich um ein eigenes Organsystem handelt, das Erinnerungen speichert. Es ist stark mit Gefäßen durchsetzt, reagiert auch empfindsam auf Stress und neigt zu Verklebungen. Faszien sind die Seele des Körpers und vergessen nichts…

 

Schwerpunkte meiner Behandlungen:


Schmerzsyndrome und Analyse besonders chronischer Erkrankungen

Schultertherapie

Kopfschmerz-und Migränebehandlungen

Individuelle Beratung und Therapiepläne

 

 

Über mich


AUSBILDUNG


  • Arzthelferin
  • Physiotherapeutin (langjährige Praxis- und Krankenhauserfahrung)
  • Heilpraktikerin
  • Studium der Germanistik
  • 5-jährige Osteopathie-Ausbildung (IAO)
  • Akupunktur-A-Diplom (Ärztecolleg  CAN Gießen)
  • Fortbildungen in Qi Gong, Spiraldynamik, Fußreflexzonentherapie, Psychosomatik, Zilgrei, Wirbelsäulentherapie nach Dorn, Ganzheitliche Orthopädie
  • Fremdsprachenkenntnisse: Englisch,  etwas Französisch, Spanisch und Türkisch

Kosten

 

Eine Abrechnung über Privatkassen ist möglich.

Mittlerweile übernehmen auch gesetzliche Krankenkassen anteilig osteopathische Behandlungen nach ärztlicher Verordnung (Privatrezept). Die TKK z.B. übernimmt dann

3 x 40 € / Jahr.

Ich habe die Anerkennung durch die TKK sowie verschiedener BKK (Siemens, VBU). Die BEK übernimmt derzeit 100 € / Jahr.

Ich arbeite mit jedem Patienten grundsätzlich

1 Zeitstunde, bei Bedarf auch länger. Dadurch ist Zeit, genau zuzuhören, eine differenzierte Anamnese zu erstellen, zu behandeln und einen individuellen Therapieplan zu erarbeiten.

 

60 Minuten:  70 Euro



Kontakt

 

Christine Hontheim

Finckensteinallee 28

12205 Berlin (Lichterfelde - West)

S-Bahnhof: Lichterfelde-West, Bus: 188 von Rathaus Steglitz

Tel: 0179 – 679 87 40


E-mail: c.hontheim-osteopathie@gmx.de

www.heilende-osteopathie-hontheim.de